Coronainfos:

Aussteller- und Besucherinformation über die zusätzlichen Hygienemaßnahmen nach Vorgaben der Niedersächsischen Corona-Schutz-Verordnung für die Durchführung der CACIB Niedersachsensiegerschau des IHV e.V.  in der Stadthalle Uelzen.

Liebe Aussteller, liebe Hundefreunde,

wir freuen uns rießig, dass wir diese Ausstellung durchführen, Sie und viele weitere Hundefreunde nach langer Zeit wieder begrüßen dürfen. Um diese Ausstellung genehmigungsfähig zu machen mussten wir ein Hygienekonzept erstellen, dessen Kernaufgaben wir Ihnen hiermit zur Kenntnis geben wollen und welches Sie mit dem Zutritt zum Ausstellungsgelände akzeptieren. Wir bitten Sie diese Auflagen unbedingt einzuhalten, um so die Durchführung der Veranstaltung nicht zu gefährden und sich sowie Andere zu Schützen. Vielen Dank.

Hundeführer die an Covid 19 erkrankt sind, Erkältungs- und Grippesymptome aufweisen dürfen das Ausstellungsgelände nicht betreten. Hunde dieses Hundeführers werden nicht zugelassen. Die erweiterte Ausstellungsordnung mit weiteren Einschränkungen und Schutzmaßnahmen lesen Sie bitte HIER nach.

Die Vorführung der Hunde wird in extra großen Ringen in der Ausstellungshalle oder im Außenbereich der Halle stattfinden. Sofern wir die  Ausstellung im Aussenbereich durchfühen, beachten Sie dies bitte bei der Wahl Ihrer Bekleidung und der Mitnahme für die Ruheplätze Ihres vierbeinigen Lieblings. Bitte bringen Sie für Ihre Lieblinge eigene Wassernäpfe mit.

Im Bereich der Aussenausstellung oder dem anschließenden Park ist (aktuell) der Mund/Nasenschutz nicht vorgeschrieben. Bitte beachten Sie aber immer den gebotenen Mindestabstand. Als Not- und Schlechtwettervariante können wir in die Halle wechseln, müssen dann aber Alle ständig den Mund/Nasenschutz tragen und mit dem etwas glatten Hallenboden vorlieb nehmen. Die Richter werden das bei den Bewegungsabläufen berücksichtigen.

Der Anmeldebereich wird, sofern es die behördlichen Auflagen bestimmen, unter einem offenen Pavillon eingerichtet. Markierungen für den Mindestabstand werden angebracht. Wir buchen jedoch als Schlechtzwettervariante das großzüge Foyer der Stadthalle mit. So können wir auch bei schlechtem Wetter die durch Corona bedingten Abstände einhalten.

Sofern eine Regelung zum Ausstellungstag notwendig ist, die einen tagesaktuellen Corvid-Test erfordert, brauchen Sie nicht extra zu einem externen Testzentrum fahren. Wir verfügen über unsere Servic UG, durch die Maltester geschulte Mitarbeiter die den Test mit einem Nasenabstrich im forderen Bereich amtlich anerkannt abnehmen dürfen. Sie sollten dann jedoch 30 Minuten vor der Ausstellung vor Ort sein, damit Sie den Selbsttest von autorisierten Personen durchführen können. Für den Test müssen wir Ihnen pro Person 10,00 Euro berechnen. Der Test ist 24 Stunden als Nachweis zugelassen.

Wir müssen die Daten der Hundeaussteller und Gäste mit Adress- und Kontaktangaben in einer Datenbank speichern. Mitreisende Familieangehörige und Gäste müssen sich vor Betreten des Ausstellungsgeländes daher in ausliegende Listen eintragen, so das jederzeit eine problemlose elektronische Kontaktaufnahme möglich ist. Alle Aussteller und Begleitpersonen werden namentlich und mit Kontaktdaten, Anschrift erfasst.

 Die im Ausstellungsgelände angebrachten Hinweisschilder wollen Sie bitte unbedingt beachten. 

Die Bewertungsringe werden nur mit einem Richter geplant. Kein Ringschreiber. Im Ring ist der Mindestabstand von 1,50 m zum Ringrichter durch den Hundeführer einzuhalten. Zu Tastbewertung am Hund ist der Hund dem Ringrichter mit der Leine zu übergeben.

Egal wieviel Hunde von einer Rasse und in einer Bewertungsklasse angemeldet werden: Es wird jeweils nur ein Hund mit einem Hundehalter in den Ring gerufen und bewertet. Den Ringrichtern wird während der Gültigkeit der erweiterten Ausstellungsordnung gestattet in einer Alters- und Bewertungsklasse mehrmals V1 bzw. VV und SG1 zu vergeben. Wir wollen so Benachteiligungen für später bewertete Hunde vermeiden.

Die Richter dürfen maximal 2 Hunde der selben Klasse und Rasse mit jeweils nur einem Hundeführer in den Ring rufen wenn ein Stechen zur Bewertung erfolgen muss. Der Mindestabstand von mindestens 1,50 m ist durch die Aussteller im Ring unbedingt einzuhalten.

Rassesonderwettbewerbe sind geplant, unterliegen aber den behördlichen, tagesaktuellen Auflagen. Wir werden diese, wenn möglich im Außengelände durchführen um den von uns favorisierten Mindestabstand von 2,00 m einhalten zu können.

ZTP, angemeldete Zuchttauglichkeitsprüfung werden in einem gesonderten Ring in der Halle durchgeführt.

Die Bewertungszeiten der angemeldeten Hunde entnehmen Sie bitte den Richt-.und Ringzeitplan.

Juniorhandlingswettbewerb kann nach derzeitigem Kenntnisstand stattfinden, muss allerdings erst vor den Endausscheiden im großem Endring durchgeführt werden.

Sofern wir die Endausscheide, also Best of Show und Vereinssieger durchführen dürfen, müssen wir das Areal aller Ausstellungs und Bewertungsringe nutzen um den Mindestabstand einhalten zu können. Der Beginn der geplanten Endausscheide ist daher vom Umbauende abhängig.

Wir bitten alle Aussteller, nach Möglichkeit, eigene Sitzgelegenheiten, Campingmöbel, Tische etc. mitzubringen. Für den Veranstalter ist es faktisch unmöglich die Desinfektions- und Abstandsregularien der Coronaverordnung einzuhalten und den Ausstellern ausreichend Sitzgelegenheiten zur Verfügung zu stellen.

Das Mitbringen eigener Sitzgelegenheiten schützt Sie und Andere.

Im gesamten Ausstellungsgelände beachten alle Aussteller, Besucher, Vereinsmitglieder und Helfer den notwendigen Abstand. Die Helfer des Veranstalters sind berechtigt bei Nichtbeachtung und nach erster Aufforderung zur Einhaltung des Mindestabstandes einen Platz- und Ausstellungsverweis auszusprechen. In diesem Fall erfolgt kein Ersatz irgendwelcher bereits geleisteten Gebühren etc..

Beim Betreten der Halle sollen alle Aussteller und Gäste den Nasen/Mundschutz tragen. Das verpflichtende Tragen des Mund/Nasenschutzes in der Halle kann kurzfristig angeordnet werden und ist zu akzeptieren.

Bitte beachten Sie vor allem in Zeiten von Corona mehr denn je die einfachsten Anstandsregelungen.

  • Verlassen die Toiletten in einem sauberen Zustand.
  • Reinigen Sie Becken und Brille nach der Benutzung.
  • Entsorgen Sie Ihre Abfälle in die dafür vorgesehen Behältnisse.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich und nutzen bereitgestellte Desinfektionsmittel. Welches Sie bitte nicht für den Eigenbedarf mit nach Hause nehmen sondern für alle anderen Teilnehmer stehen lassen! Wir bringen jeden Diebstahl zur Anzeige und veröffentlichen jeden Dieb in den sozialen Medien. Mit dieser Aussetzung Ihrer Persönlichkeitsrechte stimmen Sie bei strafbaren Handlungen durch Sie mit Betreten unserer Veranstaltung zu.

Sofern Sie sich mit Ihrem Vierbeiner im Ausstellungsgelände oder dem Park bewegen beseitigen Sie selbstverständlich alle eventuellen Hinterlassenschaften Ihres Hundes sofort und unaufgefordert, wie es die geltende AO vorsieht. Entsprechende Kotbeutel erhalten Sie bei der Anmeldung Ihres Hundes und können weitere kostenfrei bei der Meldestelle abholen. Zur Beseitigung stehen entsprechende Abfallbehälter bereit.

Desinfektionsmittel für Sie steht Ihnen immer am Eingang, an der Meldestelle, zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und uns eine schöne Ausstellung. Bleiben wir gesund und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

 

 

 

 

 

 

 

.